11 gute Gründe, warum Sie die Lange Nacht der Forschung in Salzburg besuchen sollten - Salzburg Research Forschungsgesellschaft

11 gute Gründe, warum Sie die Lange Nacht der Forschung in Salzburg besuchen sollten

LNF16_Outdoor-Banner_Lay2

11 gute Gründe, warum Sie die Lange Nacht der Forschung in Salzburg am 22. April 2016, 17:00-23:00 Uhr besuchen sollten:

— Psst! Weitersagen erlaubt! —

  1. 114 Einblicke, die Sie so nicht jeden Tag bekommen!
    Es werden Türen geöffnet, die sonst für die Öffentlichkeit verschlossen bleiben.
  2. Freier Eintritt!
  3. Kostenloses Ticket für den öffentlichen Verkehr
    ausdrucken, ausfüllen, einsteigen:
    Ticket für den öffentlichen Verkehr
  4. Die Forscherinnen und Forscher legen sich seit Tagen mächtig ins Zeug, um ihre Forschungsarbeit verständlich und unterhaltsam zu präsentieren.
  5. Antworten auf brennende Fragen wie z.B.: Salzburg heute und morgen – was wird werden? Was passiert, wenn einer Brücke heiß wird? Was haben Bananen mit Inklusion zu tun? Unser Gehirn: Architekt der Wirklichkeit? Pollen, Milben & Co – warum werden wir allergisch? Psychisch belastet im Beruf? Wie unterstützt Technik die Generation 60+? Kennen Sie die Reize eines vietnamesischen Knies? Was steckt hinter einem Tornado?
  6. Aha-Erlebnisse garantiert!
  7. Selbst ausprobieren und forschen bei zahlreichen Mitmachstationen.
  8. Viele Standorte bieten spezielles Programm für Kinder und Jugendliche.
  9. Detailinformationen zu allen Salzburger Stationen unter:
    langenachtderforschung.at/sbg
    oder im Salzburger Programmfolder:
    http://srfg.at/programm-sbg (pdf)
  10. Österreichs größtes Forschungsevent
  11. ELF Salzburger Forschungseinrichtungen öffnen ihre Pforten: Fachhochschule Salzburg, HTL Saalfelden, Luftgütemessstelle des Landes Salzburg, Österreichisches Zentrum für Begabtenförderung und Begabungsforschung, Paracelsus Medizinische Privatuniversität, Paris-Lodron-Universität Salzburg, Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig, Privatuniversität Schloss Seeburg, Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH, Universität Mozarteum Salzburg, Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

Neugierig sein und hinkommen!
22.04.2016, 17:00-23:00 Uhr

 

Birgit Strohmeier

Leitung Öffentlichkeitsarbeit und Qualitätsmanagement bei der Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH.


Blog-Kategorie(n): Publiziert am 15. Apr 2016