9. Oktober 2020: Lange Nacht der Forschung DIGITAL

2020-10-02:

2020 findet die Lange Nacht der Forschung erstmals digital statt. Gemäß dem Motto „Digital Transformation“ wird ab 9. Oktober 2020 ein Ausschnitt des ursprünglich geplanten Präsenz-Programms virtuell angeboten. Auch Salzburg Research gibt digitale Einblicke in aktuelle Forschungsarbeit.

Neugierde ist die Triebfeder für Wissen, Forschung und Innovation – gerade in Zeiten wie diesen ein wichtiger Faktor für Wirtschaft und Gesellschaft. Darum werden zahlreiche spannende Einblicke in Wissenschaft und Technik ab 9. Oktober 2020 digital angeboten. Komplexe Themen anschaulich, spannend und verständlich zu präsentieren, ist auch in der digitalen Langen Nacht der Forschung der Anspruch der Forscherinnen und Forscher.

Am 9. Oktober 2020 starten von 14 Uhr bis 22 Uhr zahlreiche Live-Streams. Mehr als 500 Beiträge aus ganz Österreich werden auf www.langenachtderforschung.at zu sehen sein. Das gesamte Online-Programm steht bis 30. Dezember 2020 zur Verfügung.

Salzburg Research gibt virtuelle Einblicke:

  • Kann Technologie zu mehr Freude an Bewegung verhelfen? Bewegung ist der Schlüssel zur Gesundheit: Sensoren geben Feedback zur richtigen Ausführung der Bewegung. (Salzburg Research)
  • Können soziale Roboter unsere Gefühle erkennen? Soziale Roboter erkennen unsere Gefühle anhand von Mimik oder Sprache und können sensibel und individuell reagieren. (Salzburg Research)
  • Warum brauchen automatisierte Fahrzeuge zuverlässiges Breitband? Automatisierte Fahrzeuge kommen manchmal in Situationen, in denen ein Mensch eingreifen muss. Dafür muss aber die Kommunikation zuverlässig klappen. (Salzburg Research)

Neben Salzburg Research geben auch die Paris-Lodron-Universität Salzburg, die Privatuniversität Schloss Seeburg und zahlreiche weitere Forschungseinrichtungen in ganz Österreich virtuelle Einblicke und präsentieren aktuelle Highlights aus ihrer Forschungsarbeit.

Zurücklehnen und durch die Forschung klicken

Die Beiträge können nach Thema und Art selektiert werden: Videos informieren über aktuelle Forschungsprojekte, ebenso wie Interviews mit heimischen Forscherinnen und Forschern. Virtuelle Führungen durch Labore und Forschungseinrichtungen ermöglichen den Blick hinter die Kulissen. Erklärvideos, Lehrvideos und Live-Demonstrationen zeigen auf verständliche Art und Weise, wie Forschung funktioniert und sind auch für Schülerinnen und Schüler geeignet. Daneben gibt es auch einige interaktive Formen wie Quiz, Spiele oder Apps sowie Vorträge.

Die Videobeiträge können bequem von zu Hause aus angeklickt werden – ortsunabhängig und zu jeder Tages- und Nachtzeit. Damit haben alle Interessierten erstmals die Chance, Forschungsbeiträge in jedem Teil des Landes zu entdecken und fast drei Monate lang mehr Stationen zu „besuchenals sonst.

Die nächste Lange Nacht der Forschung – in der ursprünglichen Form als Präsenzveranstaltung – ist für Frühjahr 2021 geplant.

Ansprechperson

Julia Eder
T: +43/662/2288-245,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg