Kostenloser Online-Kurs: Making

2015-09-23:

Mit Bananen Klavier spielen? Interaktive Online-Geschichten und eigene Games entwickeln? Kinderleicht? Erstmals gibt es dazu einen kostenlosen Online-Kurs: “Making – Kreatives digitales Gestalten und Experimentieren mit Kindern”.

Die Maker-Bewegung rund um die spielerische Programmierung und kreative digitale Arbeit mit 3D-Druckern und anderen digitalen Werkzeugen ist in Schulen und Jugendzentren angekommen. Erstmals startet dazu im Oktober 2015 ein kostenloser, deutschsprachiger Online-Kurs für Pädagog/-innen und Betreuungspersonen:

“Making” - Kreatives digitales Gestalten mit Kindern

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

Start am 19. Oktober 2015

Jetzt anmelden: imoox.at

Der Online-Kurs für alle Teilnehmer/-innen kostenlos, die offen lizenzierten Materialien stehen auch nach dem Kursende zur Verfügung. Der Kurs wendet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger, es sind keine Vorkenntnisse erforderlich!

„Making“ – der offene Online-Kurs zum kreativen digitalen Gestalten und Experimentieren mit Kindern ist eine siebenwöchige Einführung in unterschiedliche Making-Werkzeuge und -Aktivitäten für Kinder in der Schule und der offenen Kinder- und Jungendarbeit, z.B. in Jugendzentren, Werkstätten oder Bibliotheken. Der Kurs stellt  ausgewählte Werkzeuge der Making-Bewegung handlungsorientiert und praxisnah vor. Expertinnen und Experten zeigen konkrete Beispiele für ihren Einsatz geben Tipps.

In jeder Einheit werden in kurzen Videos Werkzeuge vorgestellt, Fachleute und Kinder kommen zu Wort. Zudem werden konkrete Projekte für die Schule oder offene Kinder- und Jugendarbeit vorgestellt und weiterführende Hinweise gegeben.

Der Online-Kurs geht auf die Initiative von Sandra Schön (BIMS e.V. und Salzburg Research) und Martin Ebner (TU Graz) zurück, sie werden dabei von der deutschen HIT-Stiftung unterstützt. Zahlreiche Fachleute aus der deutschsprachigen Maker-Szene mit Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen tragen zum Online-Kurs bei.