Robuste Kommunikation in intelligenten Gebäuden

2012-07-09:

In großen Gebäudekomplexen existieren zahlreiche Systeme: Lichttechnik, Belüftung, Heizung, Klima, Brandmeldeanlagen, elektronische Türschlösser, Liftanlagen usw. Und um die Energie optimal zu steuern oder im Notfall richtig zu reagieren und somit Leben zu retten, müssen diese unterschiedlichen Systeme zuverlässig miteinander kommunizieren.

Heutzutage besteht eine derartige Infrastruktur in Gebäuden vorrangig aus heterogenen, unabhängig voneinander existierenden Insellösungen und Einzelanwendungen mit wenig bis gar keiner Möglichkeit zur Interoperabilität und Standardkonformität. Das Konsortium im Forschungsprojekt ROFCO (Robust Facility Communication) entwickelte in den vergangenen Monaten ein innovatives IP-basiertes Netzwerk für eine standardisierte, interoperable und robuste Kommunikations-Infrastruktur in Gebäuden. Das Internet Protokoll (IP) sowie die anforderungsgetriebene Auswahl eines generischen Übertragungsstandards (OPC-UA) ermöglichen die Integration verschiedenster IP-basierter Anwendungen und Diensten. Diese Lösung ist sowohl auf mobilen (Embedded-) Geräten, als auch auf redundanten Servern implementierbar. Zum Projektabschluss wurde die Funktionstüchtigkeit am Salzburger Techno-Z demonstriert: Mit einem Tablet-PC wurde beispielsweise die Lichtanlage in verschiedenen Szenarien gesteuert, ebenso wie die Jalousien an allen Seiten eines Gebäudeteils. Gleichzeitig wurde der Zugang zum Netzwerk überwacht und gegen mögliche Angriffe von außen geschützt.


Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

Die hier weiterentwickelte und getestete Technologie und die erlangten Erkenntnisse, stellen einen wichtigen Baustein auf dem Weg zum Smart Home dar. Gegenwertig ist parallel dazu der Bereich Smart-Grids als neues Forschungsfeld in Salzburg im Aufbau. Die gemeinschaftliche Nutzung von Energieressourcen wirft viele Fragen in den Bereichen Sicherheit, Privatsphäre, Abrechnung, optimale Ressourcennutzung und damit die Regel- bzw. Steuerung, sowohl einzelner Gebäude, wie auch größerer Gebäudekomplexe und Siedlungsverbunde auf.

ROFCO (Robust Facility Communication)

 
Newsletter
Erhalten Sie viermal jährlich unseren postalischen Newsletter sowie Einladungen zu Veranstaltungen. Kostenlos abonnieren.

Kontakt
Salzburg Research Forschungsgesellschaft
Jakob Haringer Straße 5/3
5020 Salzburg, Austria