MakerDay: Hunderte Interessierte werkten in Saalfelden

2018-10-19:

Experimentieren, tüfteln, ausprobieren: Der erste MakerDay in Saalfelden am 18. Oktober 2018 vereinte traditionelles Handwerk mit Zukunftstechnologien. Interessierte aller Altersschichten konnten bei freiem Eintritt in die Welt der (digitalen) Technik eintauchen.

Do it yourself liegt im Trend. Aber Selbermachen ist nicht nur „Basteln“ und Zeitvertreib – es beinhaltet auch wertvolle Schlüsselkompetenzen. Auf spielerische Art und Weise wollen die Veranstalter für MINT-Themen und Kreativität begeistern. Das beliebte Veranstaltungsformat fand am 18. Oktober 2018 erstmals auch im Innergebirg statt.

„Technische Ausbildungen zu fördern und junge Menschen für technische Berufe zu begeistern, ist ein zentrales Vorhaben der neuen Salzburger Landesregierung und von Landeshauptmann Wilfried Haslauer. Dieses Vorhaben wird mit vielen Initiativen unterstützt. Der MakerDay in Saalfelden ist ein wichtiges Projekt dazu. Ich hoffe, dass wir durch den heutigen Makerday in vielen jungen Burschen und Mädchen die Begeisterung für eine technische Ausbildung wecken können und das Projekt somit langfristig auch dazu beitragen kann, dem Fachkräftemangel in technisch-naturwissenschaftlichen Berufen entgegenzuwirken. Als gebürtige Pinzgauerin und selber Absolventin einer technischen Schule freut es mich ganz besonders, dass die Veranstaltung erstmals im ´Innergebirg´ stattfindet und somit auch junge Menschen aus der Region besonders davon profitieren können“, so ÖVP-Bildungssprecherin LAbg. Martina Jöbstl.

„Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – kurz MINT – sind wichtige Schlüsselkompetenzen, die händeringend gesucht werden. Programmierkenntnisse alleine reichen jedoch nicht aus, wenn die Kreativität fehlt – denn nur so entstehen Innovationen. Making ermöglicht diesen kreativen Umgang mit neuen Technologien und eröffnet Möglichkeiten auch für unkonventionelle Herangehensweisen“, sagt Siegfried Reich, Geschäftsführer der Salzburg Research Forschungsgesellschaft.

An mehreren Standorten in Saalfelden hieß es am 18. Oktober 2018: Anfassen erlaubt!

Digitales und analoges Making: MINT für Schülerinnen und Schüler

Vormittags wurden insgesamt 42 Workshops für Schulklassen angeboten. Am Programm standen unter anderem bellende Bananen, selbstgebaute Vibrobots, Upcycling mit LEDs, Buchdruck, Beton-, Metall- und Kunststoffverarbeitung, Zeichnen und Animation im Web. 238 Schülerinnen und Schüler aus Volksschulen, Neuen Mittelschulen und Polytechnischen Schulen aus dem Pinzgau waren mit großem Eifer am Werk. Unter Anleitung von Profis konnten sie in alte und neue Techniken eintauchen und ausprobieren.

Offene Werkstätten für alle Interessierten

Am Nachmittag standen die Türen offen für alle: DIY-Begeisterte, Tüftler/-innen, Kreativschaffende, alle am Selbermachen Interessierte konnten sowohl digitale Zukunftstechnologien wie auch traditionelles Handwerk ausprobieren. Kinder und Erwachsene waren eingeladen, Roboter zu programmieren, Spirographen zu gestalten, mit 3D-Modellierung und 3D-Druck oder mit Beton, Metall und Kunststoff zu experimentieren und vieles mehr.

Insgesamt konnten etwa 500 Kinder, Jugendliche und Erwachsene für MINT begeistert werden.

Freier Eintritt beim MakerDay Saalfelden

Die Teilnahme am MakerDay Saalfelden war dank finanzieller Unterstützung des Land Salzburg für alle Teilnehmenden kostenfrei. Veranstalter war die Salzburg Research Forschungsgesellschaft. Als Partner mit dabei waren die HTL Saalfelden, das DO!LAB, die Buchbinderei Fuchs, der Verein Spektrum, Kompass Mädchenberatung, Coding Club und Salzburg Research.

MakerDay Saalfelden: https://www.makerdays.at/mdsaalfelden/

Save the Date: Die nächsten Making-Veranstaltungen in Salzburg

  • School MakerDays
    08.+09. November 2018

    Tribühne Lehen, Salzburg
    Anmeldung für Schulklassen erforderlich; keine Teilnahmegebühren
  • Maker Faire Salzburg
    10. November 2018, 10:00-18:00 Uhr

    Tribühne Lehen, Salzburg
    Offenes Kreativ-Festival für alle Interessierten. Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich

https://www.makerdays.at/

Rückfragehinweis:

Julia Eder, Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Tel.: 0662/2288-245 | julia.eder@salzburgresearch.at

Bildmaterial:

Verwendung bei Angabe des Urhebervermerks frei.

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

LAbg. Martina Jöbstl , Bürgermeister Erich Rohrmoser, Tammo Claassen, DoLab, beim MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

LAbg. Martina Jöbstl beim MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

LAbg. Martina Jöbstl beim MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay-Saalfelden_Nachmittag_Recycling

MakerDay Saalfelden © Stadtgemeinde Saalfelden

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research

MakerDay Saalfelden © Salzburg Research