Fit mit ILSE: Forschungsprojekt zur Gesundheitsförderung für die Generation 55+

2018-09-27:

Gesundheitsförderung und Prävention sind über alle Altersgruppen hinweg wichtig, werden jedoch mit zunehmendem Alter immer wichtiger: Wer sich regelmäßig bewegt, kann Stürze im hohen Alter vermeiden. Österreichische Forschungseinrichtungen und Unternehmen entwickeln gegenwärtig „ILSE“, ein innovatives, Technik-unterstütztes Bewegungsprogramm für zuhause und unterwegs. Mit einer Kombination aus persönlicher Betreuung und neuen Technologien kann die Generation 55+ damit ihre Fitness erhalten oder verbessern.

ILSE wird für Menschen im Alter von 55+ entwickelt, die regelmäßige Bewegung in ihren Alltag bringen wollen. Muskelkraft, Herzkreislauffunktion und Gleichgewicht sollen gefördert werden. „ILSE ist für Menschen geeignet, die daheim selbständig üben möchten und trotzdem Wert auf eine professionelle Begleitung legen“, sagt Projektleiterin Cornelia Schneider von Salzburg Research. Ein persönlicher Coach entwickelt ein individuelles Bewegungsprogramm für die ILSE-Nutzer. Mit Hilfe eines Tablets und des eigenen Fernsehers können die Personen zuhause selbständig und unabhängig üben.

Vorhandene Fitness kann – wenn man nicht aufpasst – auch rasch nachlassen. ILSE ist darauf angelegt, die Motivation sich regelmäßig zu bewegen zu fördern und sicherzustellen, dass gesundheitsfördernde Übungen auch richtig ausgeführt werden. „Aus Vorgängerprojekten wissen wir, dass ältere Personen befürchten, bei physischen Übungen etwas falsch zu machen. Mit ILSE können die Nutzer selbst kontrollieren, ob sie die Bewegungen richtig ausführen“, so Schneider weiter.

„Fitness im Alter wird immer wichtiger. Wer in den Jahren zwischen 60 und 70 etwas für Kraft, Gleichgewicht und Herzkreislauffunktion und tut, kann die Wahrscheinlichkeit für Stürze im hohen Alter verringern“, sagt Susanne Ring-Dimitriou, Sportwissenschafterin an der Universität Salzburg. „Darüber hinaus kann Bewegung helfen die Mobilität zu erhalten und die Ausprägung von Diabetes Mellitus Typ 2 sowie Bluthochdruck im Alter zu mindern.“

Mehr Bewegung mit ILSE für drinnen und draußen

Das Bewegungsprogramm beinhaltet Anregungen für draußen und abwechslungsreiche Übungen für zuhause. Kernstück ist ein individuell vom Coach zusammengestelltes Bewegungsprogramm, das mit Hilfe von Anleitungsvideos am ILSE-Tablet oder am Fernseher durchgeführt werden kann. Ergänzend liefert das ILSE-Tablet Ideen für Aktivitäten an der frischen Luft. Tipps, wie man die Wanderungen und Ausflugsziele mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann, werden gleich mitgeliefert. Mit spannenden Lernkursen und Quiz-Spielen lernt man außerdem Wissenswertes rund um Energie, Gesundheit und richtiges Fitnesstraining.

Das Bewegungsprogramm ILSE wird 2019 wissenschaftlich evaluiert. Einladungen zur Teilnahme an ILSE werden von der Wirtschaftsuniversität Wien und der Universität Salzburg an ausgewählte Haushalte im Herbst versandt.

Fit mit ILSE: Das Konsortium

„Fit mit ILSE“ wird entwickelt von: Salzburg Research Forschungsgesellschaft (Projektleitung) Wirtschaftsuniversität Wien, Universität Salzburg, bit media, MyBodyCoach, Salzburg AG, 50plus, use it!, Care Consulting. Die Entwicklung wird von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft und den beteiligten Institutionen finanziert.

www.fit-mit-ilse.at

 

Rückfragehinweis

Cornelia Schneider, Projektleitung
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
0662/2288-418 | 0664/814 2006 | cornelia.schneider@salzburgresearch.at

Fotos:

Verwendung honorarfrei bei Angabe des Urhebervermerks:

(c) bitmedia/istockphoto Yuri Arcurs

Projektleiterin Cornelia Schneider, Salzburg Research Forschungsgesellschaft (c) Bryan Reinhart photography