E-Tourismus Workshop in St. Johann

2003-09-16:

Die Salzburger Sparkasse veranstaltet gemeinsam mit der Erste Bank AG, Salzburg Research, Ski amadé, feratel media technologies AG und elements.at New media Solutions am Dienstag, 16. September in St. Johann, einen ganztägigen Workshop für Hotel- und Gastgewerbebetriebe sowie Tourismusverbände zum Thema „E-Tourismus. Erfahrungen und Perspektiven“.

Bei dieser hochkarätig besetzten Veranstaltung referieren Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft über die aktuellen Entwicklungen der elektronischen Kundenbetreuung im Hotel- und Gastgewerbe. Den Workshopteilnehmern sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, wie Tourismusbetriebe den Kundenservice – von der Reiseplanung, Buchung und Bezahlung bis hin zum After Sales Service – mit Hilfe elektronischer Einrichtungen verbessern können.

Praktische Beispiele im touristischen Kreislaufes

Nach der Eröffnung des Tourismus-Workshops durch Sparkassen-Vorstandsdirektor Mag. Johann Lassacher stellt der Leiter der Wirtschaftsabteilung des Landes. DDr. Sebastian Huber, das Salzburger Kompetenzzentrum für e-Tourismus vor. Anhand dreier führender Kärntner Sommerdestination referieren Roland Dessovic und Thilo Poehler von elements.at über die effiziente Anfragebearbeitung für Tourismusbetriebe und ?organisationen. Mag. Hermann Gruber erläutert die Vorhaben von Ski amadé, den touristischen online Kreislauf von der Akquisition bis zur Nachbetreuung des Gastes erfolgreich zu gestalten.

E-Banking und Kundenkarten

Am Nachmittag wird die Veranstaltung mit einem Vortrag von den E-Banking-Fachleuten der Salzburger Sparkasse und der Erste Bank, Mag. Heinz Eckl und Mag. Ertan Piskin, über den elektronischen Zahlungsverkehr fortgesetzt. Dozent Dr. Siegfried Reich und DI Manuela Plößnig von Salzburg Research geben im Anschluss einen Einblick in die Entwicklungsarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft. Feratel-Geschäftsführer Dr. Markus Schröcksnadel berichtet danach über Erfahrungen mit der Einführung eines elektronischen Kundenkartensystems.

Podiumsdiskussion: „Qualitätssprung in der Kundenbetreuung
oder @-nonymisierung?“

Den Abschluß der Veranstaltung bildet eine Podiumsdiskussion, die der Frage nachgehen wird, ob die neuen Medien einen Qualitätssprung in der Kundenbetreuung oder eine @-nonymisierung bringen werden. Am Podium sitzen Universitätsdozent Dr. Siegfried Reich, der Präsident der österreichischen Hoteliersvereinigung Sepp Schellhorn, Dr. Markus Schröcksnadel und Mag. Reinhard Karl, verantwortlich für das Kommerzgeschäft der Salzburger Sparkasse.

Zielsetzung des Workshops ist die aktuelle Entwicklung im Bereich e-Tourismus aufzuzeigen, und den Teilnehmern einen Blick hinter die Kulissen der führenden Unternehmen der Branche zu geben. Die Besucher haben während der gesamten Veranstaltung die Möglichkeit, Einzelberatungen der Partner in Anspruch zu nehmen.

Der Eintritt zum Workshop ist frei.