Digitales interaktives TV

2003-10-28:

Einladung zum Pressegespräch

Montag, 3. November 2003, 11:00 Uhr

FH Salzburg, Schillerstraße 30, 5020 Salzburg

Raum 1.24 (1. Stock)

Digitales, interaktives Fernsehen wird in den kommenden Jahren in unsere Haushalte Einzug halten. Digitales TV verbindet herkömmliches Fernsehen und Internet, Stichworte sind Interaktivität und Individualität. Die Technologie verändert nicht nur das „Patschenkino“ – es ergeben sich völlig neue Geschäftsmodelle.

Die Frage lautet nicht, ob Digital-TV eingeführt wird, sondern wie die Technik genutzt wird. Was ist aktueller Stand der Technik, welche Zukunftsszenarien gibt es? Welchen Mehrwert bringt Digital-TV für den TV-Konsumenten? Welche Geschäftsmodelle eröffnen sich für welche Branchen?

In Salzburg wurde deshalb die „Plattform Digitales Salzburg“ gegründet, um als Netzwerk Konzepte und Lösungen für digitales Fernsehen zur Verfügung zu stellen. Die Kompetenzen am Standort – Universität Salzburg, FH Salzburg, Salzburg Research, Digitaler Mediencluster – sind in diesem Verein gebündelt.

Folgende Experten stehen Rede und Antwort:

– Landeshauptmann-Stv. Wolfgang Eisl, Wirtschaft, Tourismus & Regionalentwicklung

– Bernhard Collini-Nocker, Universität Salzburg – Institut für Computerwissenschaften

– Siegfried Reich, Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH

– Peter Geier, FH Salzburg – Studiengang „Digitales Fernsehen & interaktive Dienste“

Nachmittagsveranstaltung: „Konzepte und Lösungen für digitales, internationales TV“

Montag, 3. November 2003, 13:00-17:30 Uhr

Hörsaal 0.01 (Erdgeschoss)

Experten von ORF, ProSieben Sat.1 AG, Mercer Management Consulting, Dorfmeister Informationsmanagementberatung usw. sprechen zu den Themen:

– Auslaufmodell werbefinanziertes Fernsehen?

– Digi-TV – Wo steht Österreich?

– Digi-TV in Salzburg

Abschluss: Podiumsdiskussion „Digi-TV – Nur innovativ oder auch ökonomisch?“ (16:30-17:30 Uhr)

Wir bitten um Ihre Anmeldung:

Birgit Retsch, Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH

Tel. +43.662.2288-248 | E-Mail: birgit.retsch@salzburgresearch.at