Prototyp: Diabetes-Selbstmanagementsystem

2020-06-09:

60 Millionen Menschen in Europa sind an Diabetes Typ 1 oder Typ 2 erkrankt. Betroffene müssen neben ihrer Medikation auch in einem besonderen Maß auf ihre Ernährung und Bewegung achten. Stress und Schlafprobleme beeinflussen Diabetes zusätzlich negativ. Das im Rahmen der europäischen Forschungsinitiative POWER2DM entwickelte Diabetes-Selbstmanagementsystem soll den Alltag von Diabetes-Patientinnen und -Patienten erleichtern. Interessierte Unternehmen können nun den Prototyp oder einzelne Komponenten weiterentwickeln.

Für Diabetes-Patient/-innen kann der Mangel an Insulin zu schwerwiegenden Komplikationen führen, die wiederum mit hohen Kosten bezüglich der Gesundheitsversorgung verbunden sind. Ein Hauptproblem besteht darin, dass Betroffene in den Zeiträumen zwischen ihren Arztbesuchen vor der komplexen Aufgabe stehen, Ernährung, Medikamente und Bewegung selbstständig in Einklang zu bringen, um einen stabilen Blutzuckerlevel aufrechtzuerhalten. Das europäische Förderprojekt POWER2DM soll Patientinnen und Patienten hier unterstützen: Durch die Entwicklung eines Selbstmanagement-Systems für Diabetes Typ 1 und Typ 2 wird die Organisation des Alltags mit einer Diabeteserkrankung vereinfacht und dadurch Komplikationen vorgebeugt.

Das POWER2DM-Programm besteht aus zwei Phasen:

  1. Arztbesuch: Während der Konsultation verwenden der betreuende Arzt oder Ärztin gemeinsam mit dem/der Patient/-in POWER2DM zur Entscheidungsfindung, um die Blutzuckerkontrolle und potenzielle Hindernisse für das Diabetes-Selbstmanagement zu bewerten. Darauf folgt ein Prozess der gemeinsamen Entscheidungsfindung, um Behandlungsziele für den/die Patient/-in festzulegen.
  2. Selbstmanagement: Um die vorab festgelegten Ziele zu erreichen, erhalten Patient/-innen Supportnachrichten von der POWER2DM-App auf ihrem Smartphone, welche an geplante Aufgaben erinnern und Feedback zu den eingegebenen Daten geben. Patient/-innen können die POWER2DM Web-Anwendung verwenden, um ihre Selbstverwaltungsziele und Aktionspläne wöchentlich zu aktualisieren, ihre Zielentwicklung zu überprüfen und um Feedback sowie Tipps zu erhalten.
POWER2DM (Predictive model-based decision support for diabetes patient empowerment)

Mit dem Klick auf das Bild werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube (Google Ireland Limited) das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen und Cookies für die Dauer von bis zu 2 Jahren gespeichert sowie personenbezogene Daten erfasst. Mit Hilfe der Cookies ist Youtube in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Datenschutzerklärung von Youtube

Weiterentwicklung durch Unternehmen

POWER2DM ist ein Medizinprodukt, das eine sichere und persönliche Datenspeicherung sowie sichere HL7-basierte API-Dienste verwendet. POWER2DM-Vorhersagedienste simulieren die Auswirkungen von Behandlungen mit Insulin, Medikamenten, Nahrungsmitteln und sportlichen Aktivitäten auf einzelne Glukoseprofile und prognostizieren somit Risiken für Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen. Der POWER2DM-Aktionsplan vergleicht kontinuierlich das Verhalten und die Messungen der Anwender/-innen mit ihren Zielen und Aktionsplänen und liefert unterstützende Hinweise stets zum richtigen Zeitpunkt.

POWER2DM wird durch das H2020-Technologie-Forschungsprogramm der Europäischen Kommission unterstützt. Der Prototyp oder einzelne Komponenten können nun mit interessierten Unternehmen weiterentwickelt werden.

Ansprechperson

Manuela Plößnig
T: +43/662/2288-402,
Salzburg Research Forschungsgesellschaft mbH
Jakob Haringer Straße 5/3, A-5020 Salzburg