Linked Media Framework 2.6.0 Released

2013-03-05:

Im Februar wurde die neue Version 2.6.0 des Linked Media Frameworks (LMF) freigegeben: Das LMF kombiniert die Eigenschaften eines Linked Data Servers und Clients mit semantischer Suche, Analyse und Interlinking von Inhalten, sowie der Triplifizierung von Altdaten. Es ist die Software-Grundlage für die Umsetzung der Anwendungsszenarien im Salzburg NewMediaLab, z.B. die Suche der Salzburger Nachrichten (http://search.salzburg.com).

Verfügbarkeit

Links zur Software:

Was ist neu?

Insgesamt ist die Version 2.6.0 stabiler und schneller als die Vorgängerversion. Die wesentlichen Neuerungen:

  • separater und erweiterbarer Linked Data Client und Linked Data Cache (kann auch unabhängig vom LMF genutzt werden)
  • separate Linked Data Anfragesprache LDPath (kann ebenfalls unabhängig vom LMF genutzt werden)
  • überarbeiteter Triplestore mit Transaktionen, regelbasiertem Reasoner, Versionierung, transparentem Zugriff auf die Linked Data Cloud und erheblich verbesserter Performance (kann auch unabhängig als Sesame Backend verwendet werden)
  • Unterstützung des Memento-Protokolls für die Versionierung und den Zugriff auf ältere Versionen von Ressourcen – überarbeitete Administrationsoberfläche
  • Beginn der Implementierung der “Linked Data Platform” Spezifikation, die gerade beim W3C entsteht
  • Unterstützung des dynamischen Clusterings von Suchergebnissen in der semantischen Suche
  • aktuelle Version von Apache Stanbol mit mehrsprachigem NLP-Support und Sentimentanalyse

Ausblick

In der Folge wandern wesentliche Teile (alles was mit Linked Data zu tun hat) zur Apache Software Foundation und werden dort unter neuem Namen “Apache Marmotta” bereitgestellt. Das Linked Media Framework existiert allerdings auch in Zukunft als Paket welches Apache Marmotta, Apache Stanbol, Apache SOLR und OpenRefine kombiniert und integriert.